Metallbau Baier
Inhaber Horst Hutterer | info@metallbau-baier.de
Materialkunde

Es ist nicht alles Gold was glänzt.

Hier finden Sie einige Informationen rund um das Schlosser- und Schmiedematerial.

 

Eisen

Eisen kommt in der Erdkruste gebunden vor und ist somit abbaubar. In komplizierten Prozessen wird Roheisen entkohlt - das entstehende Produkt ist Stahl. Der größte Teil des Eisens findet in Form von Stählen Verwendung. Dabei wird Eisen mit verschiedenen Zusätzen legiert - entsprechend der Verwendung.

Kupfer

Kupfer ist vermutlich das älteste von Menschen verarbeitete Metall. Reines Kupfer ist ein hellrotes, hartes und dennoch gut schmiedbares Schwermetall. Es lässt sich zu Draht und hauchdünnen Folien formen. Es besitzt exzellente Wärmeleit- und Stromleitfähigkeit.

Messing

Messing entsteht aus der Legierung von Kupfer und Zink. Die Höhe des Zinkgehalts beeinflusst die Farbtöne des Messings. Die Farbpalette reicht von braun bis hellgelb, dabei gilt generell: je mehr Zink, desto heller das Messing.

Aluminium

Aluminium ist ein silberweißes, ziemlich weiches Leichtmetall. Es ist sehr gut dehnbar und verformbar. So lässt es sich zu feinen Drähten ziehen und zu dünnen Blechen walzen. Aluminium hat eine sehr niedrige Schmelztemperatur.

Edelstahl

Edelstahl ist eine Legierung aus Eisen und Chrom, Nickel oder Mangan. Edelstahl ist korrosionsbeständig und auch Säuren und Laugen können ihm nichts anhaben. Edelstahl wird vor allem für Schneidwerkzeuge, Kochgeschirr, Haushalts- und Industriemaschinen und allgemein in der Industrie eingesetzt.

^